Ökologische Ökonomie  

Ökologische Ökonomie vor Ort 

ECECCO Untersuchung - ECECCO Research - Pesquisa ECECCO 

Wirtschaft, die die Umwelt schützt?

Ein Beispiel ist "Ryan's Recycling Company", eine Firma in der USA, die weggeworfenen Müll sammelt. Näheres über die Firma und ihre Hintergründe bietet ihre Homepage www.ryansrecycling.com. 

Es liegt auf der Hand: unsere Wirtschaft entpuppt sich für viele Menschen als der Klimakiller Nr. 1.

Dass viele Firmenvorstände dem auch gar nicht widersprechen, ist logisch. Sie argumentieren zum Beispiel mit der Sicherheit ihrer Arbeitsplätze.

Doch es existieren auch Unternehmen, die durch ihre Arbeit Klima schützen. Man muss sie nur finden.

Genau dieses Ziel verfolgt "Ökologische Ökonomie". 

Eine erste Veröffentlichung beschreibt diese Wirtschaft und stellt exemplarisch ökologisch arbeitende Firmen vor. 

Als "Ecological Economy Company" (EC-EC-CO) einzustufende Firmen können sich bei der im Impresum angegebenen Adresse melden und sich auf dieser Homepage und in Printverzeichnissen (Heften) eintragen lassen - lassen Sie sich nähere Informationen hierzu zuschicken!

 "Herne räumt auf" ist eine Initiative, die im Rahmen der weltweiten Gemeinschaft "Let's Do It", also einer Bürgerrechts-Bewegung für die Umwelt entstanden ist und in Herne anders als an vielen anderen Orten nicht durch einzelne Aktionen Aufmerksamkeit erzeugt, sondern Wirksamkeit im Alltag schafft. Müllbeseitigung im öffentlichen Raum, das Unterbinden der verbotenen Taubenfütterung  und praktischer Umweltschutz im Alltag sind wesentliche Säulen dieser Arbeit.


Dass viele Läden ihre nicht mehr verkaufbare Ware entsorgen, ist bekannt. Doch nicht nur diese Betriebe werfen damit Werte weg, die noch gut zu gebrauchen sind!

 Häufig sind es die Kunden selbst: sie ziehen gerade gekaufte Schuhe sofort an, und die „alten“ werden in den Pappjkarton und dann in den nächsten Abfalleimer gesteckt. Gerade in der Nähe von Schuhläden sind die „Papierkörbe“ immer wieder ordentlich mit Schuhen gefüllt.

 Wenn es denn wenigstens so wäre …

Der so entstehende Müll findet sich in zunehmendem Maße überall: auf Sitzbänken, Mauervorsprüngen, ähnlichen Vorrichtungen und „zwischen Sträuchern“ bilden sich zuweilen wahre Müllberge. Hinzu kommt, dass selbst Kühlschränke, Spülmaschinen, Fernsehgeräte, PCs und andere elektrische Geräte oft wie aus dem Nichts plötzlich irgendwo herumstehen, ohne dass sich ihre Besitzer um eine reguläre Entsorgung kümmern.

 

Und was in den Abfalleimern landet, sind häufig genug Plastikverpackungen und anderes Material, das in die „Gelbe Tonne“ bzw. in den „Gelben Sack“ gehört. Aber auch solches Material kann man überall hervorholen: Bürgersteige, Hauseingänge und Parkanlagen sind bisweilen „voll davon“.

 

Da kann man schon singen: „Müllberg, Müllberg über alles!“ Doch mit Singen allein ist es nicht getan! Hier heißt es: Hand anlegen … und aufräumen! Müll in die Abfallkörbe hinein – und „Gelber-Sack-Müll“ kann auch entsprechend entsorgt werden. Solange der eigene „Gelbe Sack“ immer nur halb voll wird, werden mit ihm auch hier Werte unnötig vernichtet!

 

Doch die Aufräum-Aktion, die derzeit in der Herner Innenstadt realisiert werden, ist keine nur einmal stattfindende Aktion. Der Müll, der derzeit auf Bänken und anderen Orten in der Stadt gefunden wird, wo er nicht hingehört, wird nach besten Kräften und Möglichkeiten entsorgt.

Übrigens: immer wieder werden auch Batterien gefunden - die werden zu den Sammelboxen gebracht, von denen alleine entlang der Bahnhofstraße mehrere Behälter stehen: in den „dm“-Läden, bei „Roßmann“, bei Edeka – abgesehen von Elektroläden wie „Drüke & Loskill“, wo leere Batterien und Akkus sowieso zurückgegeben werden können. Auch anderer "Sondermüll" wird dahin gebracht, wo er sicher entsorgt werden kann: so wird Herne aufgeräumt!

Übrigens: wenn jeder dabei mithilft, entstandenen Müll der ordnungsgemäßen Entsorgung zuzuführen, heißt es nicht mehr „Herne träumt“ – sondern „Herne räumt (auf)“!!!

 

HERNEräumtAUF !!!

Alternative umwelt"medizinische" Betreuung in Herne ist ab sofort möglich! Kontaktieren Sie den Verfasser!

 

Impressum

Derk Schmithals

Gesundheitsberatung und Betreuuung für Internetpräsenz - Politische und Allgemeine Untersuchungsarbeit

Begutachtung, Vermeidung und Verwendung von Abfall

Schillerstraße 71, 44623 Herne, Telefon 02323-1461750

derkschmithals@hotmail.com

Homepages: siehe Linkliste, Fit in Herrne / Webagentur Herne

Rechtsinformation

Alle in unseren Internetseiten enthaltenen Angaben und Informationen wurden von uns oder Dritten sorgfältig recherchiert und geprüft. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität können weder wir noch dritte Lieferanten eine Haftung übernehmen. Alle Informationen dienen ausschliesslich zur Information der Besucher. Im übrigen ist die Haftung auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Auf Internetseiten Dritter, auf die wir durch Hyperlink verweisen, tragen die jeweiligen Anbieter die Verantwortung. Wir sind für den Inhalt solcher Seiten Dritter nicht verantwortlich. Des weiteren kann unsere Web-Seite ohne unser Wissen von einer anderen Web-Seite mittels Hyperlink angelinkt worden sein. Wir übernehmen keine Verantwortung für Darstellungen, Inhalt oder irgendeine Verbindung zu unserer Web-Seite in Web-Seiten Dritter. Ausserdem behalten wir uns das Recht vor, Änderungen oder Ergänzungen der bereitgestellten Informationen vorzunehmen. Inhalt und Struktur der Web-Seiten sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung von Informationen oder Daten, insbesondere die Verwendung von Texten, Textzeilen oder Bildmaterial bedarf der ausdrücklichen Zustimmung. Angabe gemäss §6 Anbieterkennzeichnung des TDG (Teledienstgesetz).